Indien ruft…

vilu/ September 22, 2017/ interkulturelles Kommunikationstraining

..nach unzähligen Indientrainings in den letzten 3 Jahren merke ich doch immer wieder welchen Zug die meisten Firmen einfach verpassen. Ein Tagestraining gibt einen Einblick in die unterschiedlichen Kommunikatiosstrukuren verschiedener Kulturen. Tipps und Hinweise helfen. Wirkliche Veränderungen in den Kommunikationsstrukturen der Beteiligten Kulturen sind aber Prozesse, die nicht nur initiiert werden sollten, sondern auch begleitet. Gerade dann, wenn Deutsche Firmen die in und mit Indien im Outsourcing Bereich tätig sind nicht nur den internen Mitarbeitern ein Training zu geben, sondern auch den indischen, insbesondere eines was nicht nur von Klischeés und Erwartungen geprägt ist.

Wenn aus einem Wohlfühlfaktor von „Wir haben es verstanden“ auch ein produktiver leistungsorientierter Faktor mit messbaren Ergebnissen erreicht werden soll braucht es Trainings mit kulturell systemisch orientierenten Inhalten mit allen Beteiligten.

Das Ergbenis wäre phänemonal, denn von „Wir haben es verstanden“ könnte ein wunderbares ergebnisorientiertes „Wir arbeiten gemeinsam miteinander für eine aussergewöhnliche Sache“.

Unternehmen, welche es verstanden haben aus unterschiedlich kulturell gesprägten Mitarbeitern eine Familie mit Zusammenhalt trotz Konflikpunkten zu kreieren, sind nach wie vor auf dem Erfolgskurs und das nicht nur in Deutschland.

 

Share this Post